2011

(please click here  for the english version)

Das  ZINEFEST BERLIN 2011 hat  am 26-27 November in der Werkstatt der Kulturen, in Berlin-Neukölln stattgefunden.

Programm SAMSTAG & SONNTaG:

  • 40+ Stände Zine-Machern_innen, Künstler_innen, und Distros, die ihre Zines, Comics, Bücher und Kunst ausstellen und verkaufen
  • Zine-Wanderbibliothek
  • Basteltisch zum erstellen eigener Zines
  • Viele Workshops
  • Live-Siebdruck
  • Lecker Vokü von F.Rankenstein und Biss ביס-the Brunch -Israeli Sunday’s, mit Kaffee, Kuchen und Bar

Programm AM SAMSTAG:

WORKSHOPS:

  • LAYOUT & DESIGN (Anna & Sissi) 12:00 – 14:00, Raum 3
    Wir wollen Grundkenntnisse über das Zine-Machen vermitteln & dir Basiswerkzeug für deine DIY-Praxis in die Hand geben. Du brauchst keine Vorkenntnisse – wir freuen uns aber auf deine Inputs, wenn du welche hast.Unsere Themen: visuelle Organisation, Möglichkeiten mit Papierformat/en, Informationshirarchie, Schriften, Layout in Handarbeit, digitales Layout & Layout-Programme…
    Wir freuen uns auf dich!! Zines layouten – yeah!!
  • SCHREIBWORKSHOP (Nelo) 12:00-14:00, Raum 1
    In diesem workshop wird geschrieben. neben all dem trubel und input auf dem zinefest, geht es hier darum, die zeit zu nutzen kreativ texte zu erschaffen.
    es wird keine ausführliche einführung in das kreative schreiben geben und keine langen theorie diskussionen. egal ob ihr reinschnuppern wollt oder regelmässig schreibt und den austausch in der gruppe schätzt, dieser workshop ist offen für alle freundinnen von stift, wort und papier. es wird verschiedene schreibaufgaben geben, und jeweils anschließend raum zum vortragen und reflektieren, für all diejenigen, die ihre texte/stücke teilen wollen.
    Nelo schreibt selbst schon seit vielen jahren und liebt es, anderen raum zu geben, sich selbst auszuprobieren. dies ist ihr erster schreibworkshop.
  • YOGA (Pinelopi) 12:00-14:00, Saal (in English)
    Hatha yoga is a soft balancing yoga.  It mainly consists of getting into a position and holding it by breathing in it.  The participants choose how hard they want to make it for themselves by choosing how many breaths they are able to do on that particular day.
    The workshop will consist of 70 minutes of asanas (yoga positions) and a 20 minute relaxation and visualization in which I will introduce aspects of yoga Nidra (conscious deep sleep).  The classes are directed to anyone over 16 years old and people of all levels, from beginners to advanced.
    My name is Pinelopi and I am a certified Hatha yoga teacher who moved to Berlin one year ago. I was a long term permanent member of the autonomous collective ESCANDA in Asturias, Spain. I worked in popular education, theatre classes, self- defence workshops for young women in high schools, and workshops on the prevention of gender violence.
  • SEWING/ NÄHEN  (Sonja) 12:00-16:00, Raum 2
    In den 1,5 h möchte ich mit euch entweder eine Buchhülle oder ein kleines Täschchen für eure Zines nähen. Egal, ob du schon mal an einer Nähmaschine gesessen hast oder nicht – komm einfach vorbei und probiere dich aus. Material und Maschinen sind da.
    Ich würde mich über eine kleine Spende (nach Selbsteinschätzung) freuen, die ich Soli für Menschen ohne Papiere sammle.
  • COMIC WORKSHOP 15:00-17:00, Raum 3
    comiczeichnen unter laborbedingungen. wir, der cws treten zum ersten mal mit unserem, in langhaariger erfahrung entwickelten erfolgsrezept an die öffentlichkeit. Durch elaborierte Ausführungen zu storytelling, charakter-entwicklung und seitenlayout, sollt ihr unter strenger Anleitung dazu gebracht werden, einen eigenen comic zu zeichnen. Wer bis zum Ende durchhält,dem sind ruhm, ehre, groupies und stalkende rockstars garantiert. wer versagt, kriegt hausverbot. man spricht deutsh (“comics” auf deutsch: “ulkige bildgeschichten”)
  • BOOKBINDING/ BUCHBINDEN (Sandra) 17:00 -19:00, Raum 2
    Hier könnt Ihr euer eigenes Blankobuch/ Notizbuch/ Taschenkalender etc. mit Fadenbindung und Hardcover herstellen. Falten – Nähen – Kleben – Einband machen dauert 2-3h und danach habt ihr ein fertiges Buch in der Hand.
    Ich mache seit ca. 1999 Zines (Das Schnabeltier, Sofakartoffel und verschiedene Mini-Zines), habe vor ungefähr 10 Jahren von einer Freundin das Bücherbinden gelernt und mache mir auch sonst ein schönes Leben, hauptsächlich vor den Toren der Stadt…

ETC:

  • DIY ZINEFEST ZINE! 14:00-18:00, Raum 1
    Komm und gestalte eine Seite für unser Zinefest-Zine! Du findest hier alle Materialien zum Schreiben, Zeichnen, Schnipseln, Tippen und Kleben. Gestalte eine Seite (oder zwei oder drei)für unser DIY Zinefest-Zine. Um 18h sammeln wir eure Beiträge, um sie zu layouten. Das fertige Zine wird am Sonntag Mittag rauskommen und ihr könnte es mit nach Hause nehmen!
  • (FAN-) ZINE HISTORY (Christian) 15:00-17:00, Saal
    Zines können auf eine fast 100-jährige Geschichte zurückblicken. Der Workshop wird sich auf die Spurensuche dieser Geschichte begeben und den Bogen von den USA bis nach Europa, von der Science Fiction-Szene bis zu den Riot Grrrls und von den 1920er Jahren bis heute spannen. Vor dem Hintergrund dieser Geschichtsschreibung soll am Ende diskutiert werden, welche Bedeutung Zines in der Gegenwart und Zukunft (noch) haben können.
    Christian Schmidt hat 1992 sein erstes Zine in Händen gehalten und ist seitdem verliebt in diese kleinen, selbstveröffentlichten Hefte. Er veröffentlichte zahlreiche Fanzines, war Betreiber des Zine-Distros “Flatline-Imperium”, gab das “ZineZine” heraus und kümmerte sich im Berliner Archiv der Jugendkulturen um den dortigen Fanzine-Bestand.
  • DISKUSSION: DIY UND KAPITALISMUS (Caro) 18:00-20:00, Raum 3
    The DIY industry – mit dem ansatz des “do it yourself” werden auch
    politische hoffnungen verknüft. der nachvollziehbare wunsch nach
    selbstermächtigung scheint jedoch häufig einer merkwürdigen
    diy-esoterik anheim zu fallen, die das “selbstgemachte” idealisiert,
    während draußen der kapitalismus tobt. eine weitere eskalationsstufe
    wird erreicht, wenn diffuse antikapitalistische ansätze (a.k.a.
    “selbstausbeutung”) von anderen gefordert werden. “ein zine ist ein
    selbstveröffentliches, unkommerziellesheftchen mit kleiner auflage”
    schreibt das zinefest berlin in seiner einladung. wie sehr
    angesprochen können wir uns davon eigentlich fühlen?
  • SHUT UP AND SPEAK! Spoken Word & Poetry 20:00, Saal
    Open-mic nach der show. Alle Geschlechter willkommen. Bühne nur für Frauen & Trans*

Programm AM SONNTAG:

WORKSHOPS:

  • CRAFT & STENCIL (Anne, Sissi, Tito) 12:00-14:00, Raum 1
    Schere, Stein, Papier uuuuund? Das Zinefest ist zum Basteln da! Deswegen möchten wir euch in diesem Workshop alles zeigen, was irgendwie mit Kleber, Farbe, Schere und Papier bewerkstelligt werden kann. Wir können euch Materialien und Werkzeuge vorstellen und euch zeigen wie ihr eure eigenen Stencils macht, T-Shirts bedruckt, eine Buttonmaschine benutzt, Collagen bastelt, Farbe auf Papier bringt, usw. Ihr sagt was ihr machen wollt, wir können versuchen es euch zu zeigen und auch einige Tricks und Tipps verraten! Bringt Klamotten zum selber bedrucken mit!
  • QUEER EXPRESSIONS  (Sarah & Mich) 13:00-15:00 (in English)
    We will start off by exploring the similarities between queer performance and zine culture. Inspired by the exercises of the performance troupe La Pocha Nostra, we will start by mapping out an understanding of some terms like ‘community’, ‘queer’ and ‘body’.  Together we will create a safe, supportive group environment where people can feel comfortable to experiment with some simple but interesting performance exercises on their own terms. The main body of the workshop will be focussed on practically exploring the possibilities of performance as a mode of expression and resistance for marginalised groups, with a specific focus on queer communities. This workshop is for queer people of all orientations, taking ‘queer’ to mean whatever it means to you. No performance experience necessary, just a willingness to try new things (comfy clothes recommended.)
    Sarah has completed her masters in Performance Studies & has facilitated workshops with high school students & juvenile offenders in Cape Town (where she’s from) for 3 years. Only recently she’s come to the shocking realisation that she wants to create performances herself, under her alter ego The Trash Lady Medusa. She is studying at Utrecht University, writing a Phd about queer zines.
    Mich is a drama queen and has been flaunting her stuff at Sydney queer events as “Stranger Danger” for 5 or so years. In her performance career she’s been a human-sized vagina, an alien attempting to immigrate to Australia, a child zombie and a mulletted body-builder (to name but a few incarnations). Mich also ran peer education workshops with young same-sex attracted women for over 3 years and is a qualified drama teacher. She is also an avid zine reader and collector, and is currently producing her first zine.
  • PERSONAL ZINE WRITING (Anna Vo) 13:00 – 15:00, Raum 3, in English
    Zine-writing from alternative voices. How to make a personal or collaborative zine, from start to finish. Discussing how to compile survivor zines, punk zines, conference readers, and writing about identity politics or about disability/ trauma. We will discuss how to develop ideas, develop themes, get organised time-wise, and how to design, bind and distribute your zine.
    Anna Vo has written fiction zines, illustrative comics, compiled vegan/straightedge punk zine Fix My Head, wrote bits for Race Revolt and Mellow Yellow, and lately has finished her survivor zines that also talk about racism in her life. She’s a part-time musicky architect, counsellor, mediator, community accountability person, and free schooler. Come hang out
  • HOW TO ORGANIZE THE NEXT ZINE FEST (Halley) 16:00 – 17:30, Raum 2
    Auf diesem Workshop möchten wir als Zinefest_Organisator_innen mit euch zusammen das erste Zinefest auswerten! Wir wollen von euch hören, was euch gefallen hat und was nicht, was gut lief und was eher nicht so gut. Darüber hinaus möchten wir denjenigen von euch, die sich vorstellen könnten, das nächste Zinefest zu organisieren, das ABC des “how-to-organize-the-next-zinefest?” nahelegen, aus dem Nähkästchen plaudern, was während der Vorbereitung gut & schlecht gelaufen ist. Dieser Raum wird auch als Netzwerk für weitere Zinefests fungieren.

ETC:

  • ARCHIV DER JUNGENDKULTUREN TOUR (Daniel) 12:30 Treffen am Zinefest-Infopunkt. Tour beginnt am 12:50 im Archiv, Fidicinstraße 3
    Das Berliner Archiv der Jugendkulturen e. V. existiert seit 1998 und sammelt Material aus und über Jugend- und Subkulturen. Dazu zählen Zeitschriften und Fanzines, Musik, Flyer, wissenschaftliche Arbeiten, Fachliteratur, Filme und vieles mehr. Zur Sammlung des Archivs gehören dabei unter anderem ca. 6 000 Punkfanzines aus aller Welt sowie einige tausend weitere Fanzines aus diversen Bereichen (SF, Kunst, Comics, Skinheads, etc.) und ca. 20 000 Musikzeitschriften aus verschiedensten Genres (Metal, Techno, Hip Hop, Gothic etc.). Die Führung soll einen Einblick in die Sammlung des Archivs bieten und über die weiteren Aktivitäten des Vereins (u.a. Workshops, Seminare, Ausstellungen) informieren. www.jugendkulturen.de
  • ZINE READING 16:00 – 18:00, Raum 3
    Lies aus deinen Zines vor!

STÄNDE:

  • Al Burian – zines, books, comics
  • Andy Leuenberger – Berlin – comics
  • Anef & Antoine – Berlin/ Lille, France- screenprint zines and posters. Also, for the special zinefest event, we offer you the possibility to custom your favorite dress, shirt, pillow, or wathever, by printing some of our drawings on it, so bring the shirt you want to see printed !! Don´t worry it´s painfree, handmade, and we´ll just ask you for little support (spende).
  • Anja Vogel – Berlin – Illustration, Karten, Comics, Grafiken
  • Anna – poetry/ art
  • Anna Vo – London, England – anarchist/ DIY/ queer/ race-related/ survivor/ animal liberation/ feminist/ hardcore punk zines, illustration-based comics
  • Archiv der Jungendkulturen e. V. – Berlin – Das Berliner Archiv der Jugendkulturen e. V. existiert seit 1998 und sammelt Material aus und über Jugend- und Subkulturen. Dazu zählen Zeitschriften und Fanzines, Musik, Flyer, wissenschaftliche Arbeiten, Fachliteratur, Filme und vieles mehr.
  • Bend Over Magazine/ Hugs & Kisses – Berlin/ Hamburg – Bend Over Magazine kommt aus Berlin, ist englisch und befasst sich mit Feminismus, Sexualität und queerer Kunst. Hugs and Kisses Magazin kommt aus Hamburg, ist deutsch und befasst sich mit Gender und anderen wechselnden Themen.
  • Brote Transgenico – Galicia, Spain – fanzines, artist books, silk/ hand printed posters
  • Bus Stop Press – French Rivera – we distro and publish zines as well as tapes. We also started printing a monthly DIY event calendar for Nice’ area.
  • Collectif HSH – France – zines, books, small editions
  • Czentrifuga – Berlin – posters and printed books from a screenprint collective
  • Decadence – UK/ Copenhagen, Denmark – We publish the anthologies as well as mini comics and collections of our individual stories.
  • Ente – Animal Liberation Soli Cakes! and zines
  • Entes Anomicos – Peru – zines, mit eine kleine distro mit zines aus verschienden Ländern
  • GirlGangZine – pop-culture and feminism zines
  • Glamour Junkies – Berlin – cookies! and zines
  • Heavy Mental Distro – Berlin – zine distro
  • Inemuri – Berlin -
  • Kotti-Shop/ Copyrobote / Milena Berlin – Berlin – Der Kotti-Shop ist unsere Projektraum (am Kottbusser Tor) und Copyroboter ist der kleine Druckwerkstatt (Ricoh/Risographen) die wir im Raum haben. Wir sind keine Distributors, nur Produzentinnen.
  • Lipstick Terrorist Publications – Berlin – a very femmed-up table with vaginacakes and a zine on sexism in the queer community
  • Mini Kiosko Instant Zines – Zürich, Switzerland -
  • Musentube – Berlin -  An illustrator collective/co-working space. also comic publisher “jaja verlag”
  • Nulltausandnull / Fox Italic – Berlin – comics and illustration
  • Paula Bulling – Berlin/ Halle, Germany – Screenprints/ riso
  • Raumschiff Distro – Berlin/ USA – zine distro
  • Renate Comics – Berlin – Renate ist vieles: Deutschlands einzige Comicbibliothek, Treffpunkt und Anlaufstelle für Comicinteressierte, Künstlergruppe und Name des jährlich erscheinenden Magazins.
  • Ruby Tuesdays Girls Rock Camp – Berlin – Das ruby tuesday ist ein rock camp für mädchen, was zur zeit in deutschland noch einmalig ist, aus der riot grrrl bewegung stammt und sehr viel zu diy mit den jugendlichen arbeitet.
  • Schlammrock-Fanzine / Gossendelphin-Heft / Renfield -
  • Sissi <3 <3 //zweizwei – Berlin – artist/berlin.. drawings, paintings, illustrations, zines
  • Sofakartoffel – ego zines
  • Stefanie Sargnagel- Vienna, Austria – Extreme deprimierende zines
  • TBOOKS COLOGNE – Cologne, Germany – TBOOKS is a small publishing project for artzines. Based in Cologne it is completely made out of love and paper (and some staples, of course).
  • Trust fanzine – Germany – Das Trust Fanzine wird diesen Sommer 25 Jahre alt, damit ist das TRUST das zweitälteste Print-Fanzine für HC, Punk, Underground weltweit (das weiterhin in einer „Labor of Love“-Haltung publiziert wird).